Tolle Erfolgsgeschichten aus dem Kinderheim der Funke-Stiftung

funke-stiftung

Der aktuelle Statusbericht der Funke-Stiftung macht es mal wieder deutlich: Die Förderung von vier Fachkräften durch die Anneliese Brost-Stiftung führt zu tollen Erfolgsgeschichten!

Erfolgsgeschichten aus der Funke-Stiftung

Die 14-jährige D. aus Syrien, die seit einem Jahr im Kinderheim lebt, war zuerst schüchtern, introvertiert, sie redete kaum, war fast immer traurig. Jetzt aber beteiligt sie sich an einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten, wird bald ihr Grundschwimmerabzeichen machen. Ihr Motto nun: “Ich traue mir was zu!”

Der 17-jährige M. auf Afghanistan, seit Februar 2016 in der Funke-Stiftung, hatte keine Zeitstruktur, die traumatisierten Fluchterfahrungen verstärkten seine Probleme bei einer Entscheidungsfindung im Alltag. Jetzt präsentiert er stolz das von ihm selbstgebastelte Rennauto und sein Haus in der Wohngruppe. Sein Motto nun: „Das, was ich mir vorstelle, kann ich auch tun!”

Und last but not least ist da S. ebenfalls aus Afghanistan, seit 4 Jahren in einer Außenwohngruppe, hat mittlerweile eine eigene Wohnung, einen Schulabschluss und seit dem 01. August 2016 eine Ausbildungsstelle zum Einzelhandelskaufmann. Die WAZ Essen berichtet darüber!

Wollt Ihr mehr erfahren?

Hier geht es zum gesamten Statusbericht!

Hier geht es zu den detaillierten Erfolgsgeschichten!

Hier finden Sie weitere Infos zur Funkestiftung.

Cookie-Einstellungen