Förderzusage zur Erarbeitung einer Präventions- und Bildungskette für die Markscheideschule und den Stadtteil Altendorf

Nach 5 Stunden Workshop-Arbeit: Alle TeilnehmerInnen unterschreiben eine Absichtserklärung: Wir wollen allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen positive Lebens- und Teilhabedingungen eröffnen. Dazu haben wir die Vielfalt der Angebote aller Träger im Blick und sind an einer zielgerichteten Zusammenarbeit interessiert. Das war ein guter Start für die Entwicklung einer Bildungs- und Präventionskette in Altendorf. Mehr als 70 Teilnehmer diskutierten über Entwicklungsmöglichkeiten, analysierten in Arbeitsgruppen die Situation und machten konkrete Vorschläge wie es weiter gehen soll.
Annette Berg, die Leiterin des Essener Jugendamtes fasst das Ergebnis richtig zusammen: „Das Engagement der Menschen aus dem Quartier ist sehr groß“

Sandra Kleideiter moderierte die Veranstaltung, fasste zusammen und achtete darauf, dass die Arbeitsgruppen auch ihre Aufträge erledigten.
Auch die WAZ berichtete ausführlich in ihrer heutigen Stadtteilausgabe.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/nord-west-borbeck/netzwerk-fuer-jugendliche-geplant-id11257227.html

Leave a Comment (0) ↓