CIRCLES OF LIFE – ein Sommercamp und Kulturprojekt auf der Zeche Carl begeistert

In der ersten Sommerferienwoche vom 10.–16. Juli 2016 sind geflüchtete Jugendliche aus aller Welt gemeinsam mit jungen Erwachsenen aus Essen in verschiedenen Angeboten kreativ geworden. In einem anderthalb stündigen Auftritt stellten die Jugendlichen ihre Ergebnisse am Samstag, den 16. Juli vor. Ein eigens hierfür entworfenes 100 qm großes Baugerüst mit hohem Turm diente als Bühne. Rapper, Tänzer und Musiker führten die in der Woche erarbeiteten Ergebnisse überzeugend zu einer gemeinsamen Inszenierung zusammen, in der auch die selbst entworfenen und gefertigten großen Figuren, Graffitis, Plakate und Banner eine eindrucksvolle Rolle spielten.

Das Projekt „Circles of Life“ wurde vom Jugendamt der Stadt Essen, der Jugendhilfe Essen, dem Arbeitskreis Jugend und der Zeche Carl nach einer Idee der Künstlerin Veronika Marhun veranstaltet. Dies war nur möglich mit Unterstützung unserer Stiftung, dem LVR, dem „Förderfonds Interkultur Ruhr“ und der Firma Telgenbrok.

Das kostenlose Angebot verschiedener Essener Träger bringt zusammen, was zusammen gehört und zwar die Jugend aus aller Welt. Was als Workshop begann, endet als Performance: Vor dem Malakow-Turm wurde ein großes bespielbares Gerüst errichtet, die Spielfläche für die „Circles of Life“-Performance wurde.

Das komplette Video der Performance erscheint direkt nach den Sommerferien, natürlich auch auf unserer Homepage. Erste Impressionen von der Auftaktveranstaltung und aus den Workshops „Tanz“ und „Rap“ gibt es gibt es auf den aufgeführten Videos. Einfach nur drauf klicken.

Hier geht es zu den Videos:
https://youtu.be/CZTZhdhqG-E
https://youtu.be/4OXLjHTaMjQ
https://youtu.be/x_b576lQW4c

Leave a Comment (0) ↓