Aus dem Förderturmhaus 2

„Ich bin stark!“

Amina F. ist neun Jahre alt und seit Juni 2013 dabei. Zu Beginn schüchtern, zurückhaltend, unsicher, unselbstständig und jeder Schritt musste abgesichert werden. „Ist das in Ordnung, was ich tue?“.

In der Schule motiviert, sie wollte lernen! Aber niemand hatte festgestellt, dass sie überhaupt nicht lesen kann. Amina fühlte sich „dumm“ und es machte sie traurig, dass sie nicht dieselben Fortschritte machte wie die meisten ihrer Klassenkameraden und Freunde.

Um ihr zu helfen und sie zu unterstützen wurde geübt, geübt, in der Katzenhaigruppe, aber leider zeigten sich kaum Fortschritte. Die einzige Antwort aus der Schule: „Der Knoten wird schon irgendwann platzen!“

Amina machte aber große Fortschritte in ihrem Sozialverhalten. Sie wurde mutiger und traute sich von Tag zu Tag mehr zu. Sie taute auf, wurde offener und knüpfte dicke Freundschaften.

Endlich vor Weihnachten: Der von den Mitarbeiterinnen im Förderturmhaus länger geforderte Intelligenz-, Lese- und Schreibtest findet statt! Ergebnis: Sie normal intelligent hat aber eine Lese- und Schreibschwäche. Eine gemeinsam mit ihr entwickelte Strategie hatte Erfolg! Gemeinsam mit Amina, ihrer Familie und der Schule wurde beschlossen, dass Amina nach den Weihnachtsferien nicht mehr zurück in die dritte Klasse geht, sondern sie in die zweite Klasse „zurückgestuft“ wird. In diesem Punkt waren wir uns zum Glück einig. Sie kommt mit dem Lernstoff viel besser zurecht, sie macht enorme Fortschritte, ist selbstbewusster geworden!

Seit Januar 2015, nimmt Amina nun auch regelmäßig jeden Montag an Wing Tsun teil. Auch nach dieser doch recht kurzen Zeit, von zwei Monaten, ist schon sehr deutlich zu erkennen, wie der Sport dazu beiträgt ihr Selbstbewusstsein weiter zu stärken. Sie ist die Stärkste!!!

Amina kommt nun jeden Tag noch motivierter von der Schule ins Förderturmhaus und möchte am liebsten sofort mit ihren Hausaufgaben starten, sie hat unheimlichen Spaß am Lernen und am Lesen.

Leave a Comment (0) ↓