Erfahrungsbericht: Connected – Schauspiel schafft Bündnisse

Erfahrungsbericht: Connected – Schauspiel schafft Bündnisse

Die Theaterpädagogik am Schauspiel Essen bietet seit 2010/2011 ein breit gefächertes Vermittlungsangebot für Kinder und Jugendliche, Erwachsene, Senior*innen, Lehrkräfte und Schulen an, das sich mittlerweile sowohl in der Stadt als auch im Ruhrgebiet und in NRW etabliert hat. Das Angebot ist in verschiedene Bereiche unterteilt und bietet die Möglichkeit, sich dem Theater praktisch anzunähern.
Mitarbeiter*innentechnisch wurde die theaterpädagogische Abteilung am Schauspiel Essen in den Spielzeiten 2014/2015 bis 2016/2017 von den Theaterpädagog*innen Katharina Feuerhake und Esther Aust geleitet. Ergänzt wurde das Team um eine FSJK-Stelle, die jährlich neu besetzt wurde.
In der Spielzeit 2017/2018 gab es einen Wechsel und somit sind nun Esther Aust und Marguerite Windblut für die Vermittlungsarbeit am Schauspiel Essen zuständig.

In verschiedenen Projekten können die einzelnen Altersgruppen individuell gefördert werden. Eines dieser Projekte ist unser Modell „Connected – Schauspiel schafft Bündnisse„. In diesem Projekt sollen Schülerinnen und Schüler mit dem Theater in Kontakt tereten. Dazu gehören nicht nur BEsuche von Vorstellungen, sondern auch Workshops, Gespräche mit dem Ensemble, Vor- und Nachbereitung der Stücke sowie eigene Inszenierungen und die Teilnahme an den Schülertheatertagen.

Das Kuratorium hat beschlossen, das die Anneliese-Brost-Stiftung diese tollen Projekte ein weiteres Jahr fördern wird.

Mehr zum Schauspiel Essen und der Theaterpädagogik erfahren Sie hier.
Den gesamten Erfahrungsbericht für die Kalenderjahre 2016 und 2017 können Sie hier herunterladen.

Leave a Comment (0) ↓