18. Dezember: Extended Sounds

18. Dezember: Extended Sounds

In den Jahrgangsstufen 7 – 10 der Realschule Herne – Sodingen sollen Schülerinnen und Schüler lernen zu komponieren.

Projekthintergrund: Spätestens seit dem Zweiten Weltkrieg hat die Musik aufgehört ein wie auch immer gestaltetes Produkt von Harmonie, Melodie und Rhythmus zu sein. Daran anknüpfend sollen im Musikprojekt „extended sounds“ Klänge entdeckt, erkundet und neu belebt werden.

Die Projektgruppe einigt sich auf ein Thema, welches klanglich umgesetzt wird. Dieses Thema kann Vieles zum Inhalt haben: Alltagsthemen, Comedy, Emotion oder was auch immer. Es sollen Klangräume entstehen mit jedwedem Material, mit Instrumenten, Stimmen und allen nur denkbaren Klangerzeugern.

Der Begriff der Komposition und seine historischen Entwicklungsverläufe wird anhand von Klangbeispielen aus der Neuen und experimentellen Musik sowie der Akustischen Kunst mit Werkbeispielen von John Cage, Christian Wolff, Karl-Heinz Stockhausen, Mauricio Kagel, Dieter Schnebel, Iannis Xenakis und Christine Groult
u.a. erläutert.

Das Stück soll zeigen, dass über den gewöhnlichen Begriff der Musik hinaus alles Klingende zu unserem Leben gehört und jeder Klang komponierbar ist – eben „extended sounds“.

Ein Kompositionsprojekt in der beschriebenen Art bietet den Schülern die Möglichkeit einen Erfahrungsraum zu schaffen, in welchem es um Grundmodelle sozialen wie musikalischen Verhaltens geht.
Der Austausch mittels Sprache sowie ernsthaftes Kommunizieren sind elementar und unerlässlich.

Hier erfahrt ihr mehr über die Realschule Herne – Sodingen!

Leave a Comment (0) ↓